JOLLENKREUZER, ODER WAS?

E I N E   FA M I L I E aus Berlin möchte ihre zwei Kinder an das Segeln heranführen. Dafür sucht der segelbegeisterte Vater

ein passendes Boot: trailerbar, wenig Tiefgang, max. 1,5t, Platz für alle, tauglich für Elbe und Berliner Wasserstraßen.

Die Wahl fällt auf einen 20 Jollenkreuzer mit Cat-Rigg...

Ich unterstütze zunächst mit einer Zustandsprüfung. Im weiteren Gespräch und durch meine fundierte Beratung stellt sich

raus, das dieses Boot für die zukünftigen Bootseigner, mit Ihren speziellen, eng gesteckten, Anforderungen nicht geeignet ist.

In meiner Bedarfsanalyse empfehle ich einige geeignete Bootstypen, die dann letztendlich zum Kauf einer DEHLYA 22 führen.

Die Familie hat schon ihre ersten Sommerferien auf dem Wasser verbracht und ist hoch zufrieden und sehr glücklich

mit der Entscheidung, wie sie mir noch aus dem Urlaub mitteilte.

SY KRISTINA | Nauticat 33

E I N  S E G L E R  A U S  D E R  E I F E L liebt das Segeln hat aber wenig Ahnung von Booten und wenig Zeit sich

welche anzuschauen. Er suchte einen Motorsegler mit 2 getrennten Kajüten und bat mich um Hilfe. Anfangs war er 

auf eine FISHER 30 Northeaster fixiert.

Durch meine Bedarfsanalyse und Sichtprüfungen einiger Schiffe, konnte ich ihn für eine Nauticat 33 mit Poopdeck

begeistern. Komplett in GFK (weniger Pflegeaufwand), wie sie ab 1979 in Finnland gebaut wurden. Ich fand die Baunummer

599 in hervorragendem Zustand in Schleswig.

Sie gehörte einem ehemaligen Gutachter und Werftleiter. Durch den Zeit- und Erfahrungsmangel des zukünftigen Eigners

war es wichtig ein Schiff in gutem Zustand zu finden. Ich konnte mit Makler und Eigner im Dialog noch einen deutlichen Preisnachlass erwirken, so daß das Schiff Ende April in Schleswig übernommen werden konnte.

Mit dem Eigner gemeinsam startete dann die Überführung ans Ijsselmeer. Der Eigner hatte etliche Fragen und Ideen

zur Ausrüstung, bei denen ich ihn beraten habe. Zur Nachrüstung eines Plotters zum Beispiel habe ich auf dem Weg

nach Holland noch einen Einbautermin bei Henningsen & Steckmest organisieren können. Dabei habe ich dann auch

die neuen individuell designten Namensschriftzüge montiert.

Im weiteren Verlauf der Reise fasste der Eigner immer mehr Vertrauen zur KRISTINA und in seine eigenen Fähigkeiten.

Die konnten während der Reise ganz individuell für sein neues Schiff durch gezieltes Manövertraining noch stark

verbessert werden.  

Durch die umfassende Beratung bei Suche, Kauf, Ausrüstung und im Umgang mit dem neuen Schiff hat der neue Eigner

ein genau für ihn passendes Schiff bekommen und freut sich jetzt auf viele spannende Reisen mit der SY KRISTINA.

SY CORVO | Grand Soleil 343

E I N  E R F A H R E N E S  S E G L E R P A A R  ist im Ruhestand, verkauft sein Haus und sucht ein neues Schiff 

für ausgedehnte Reisen. Zeitweise mit Familie.  Nach meiner Bedarfsanalyse suche ich ein komfortables, schnelles

und solides Fahrtenschiff mit eigenem Charakter. Nichts aus der Großserie.

Ich hatte ziemlich schnell eine Grand Soleil 342 gefunden. Das Schiff zeigte sich nach gemeinsamer Besichtigung

in einem sehr guten Pflegezustand und gefiel den Kunden auf Anhieb.

Da es aber das erste Schiff war, was angeschaut wurde, wollte man sich vor der Entscheidung noch einen

breiteren Überblick verschaffen um sicher zu gehen.

Mit meiner Beratung wurden noch einige Besichtigungen vermittelt. Letztendlich kam es dann zum überzeugten

Kauf der zuerst besichtigten Grand Soleil. Ich konnte den Preis noch nachverhandeln.

Das Ehepaar hat eine tolle erste Saison hinter sich und ist vom Schiff sehr begeistert. Ebenso die 3 erwachsenen Kinder.

Ich stehe der Corvo-Crew weiterhin zur Seite und habe sie in Ausrüstungfragen beraten und auch beim ersten Mal

Mastlegen geholfen, wofür der Eigner sehr dankbar war. 

Das Bild zeigt übrigens einen meiner Designentwürfe für Neulackierung und Namensschriftzug.

SS SOLGLIMT | Fynske Jagt

D E N  E I G N E R  dieses gaffelgetakelten Holzschiffes betreue ich seit dem Kauf 2001. Immer mal wieder stehe ich mit Rat und Tat bei kleineren Umbauprojekten zur Seite oder übernehme Pflegearbeiten im Winterlager.

Während der Segelsaison habe ich mehrfach die Überführungen in die Ostsee übernommen oder bin weitere Etappen

mitgesegelt. Das Eignerehepaar verbringt regelmäßig lange Sommer in Nordnorwegen.

Ich habe bei der technischen Ausrüstung beraten und einen Segelmacher für einen neuen Stand Segel gesucht.

Unter anderem habe ich das Farbkonzept erarbeitet, wie es im Bild zu sehen ist. Die jährliche Pflegearbeit sollte reduziert

werden. Vorher war das Schiff naturlackiert.

Mittlerweile ist das Schiff verkauft. Hier habe ich beim Exposé und der Internetseite beraten und Hilfestellung bei den 

Verkaufsverhandlungen gegeben.

 

Die Eigner suchten dann ein neues Boot. Mit weniger Pflegeaufwand und einfacherem Handling.

Hier konnte ich dann mit einer umfangreichen Bedarfsanalyse zum passenden Schiffskonzept verhelfen:

Der OE 32, die im folgenden Beispiel beschrieben wird.

SY TALTAL | OE 32

D I E S E  O L L E  E N D E R L E I N  3 2  mit der Baunummer 200 ist eine der letzten schwedischen Bauten von der Sundeved

Yachtwerft. Das Schiff ist in einem ausserordentlich guten Zustand. Ich konnte dieses Schiff vermitteln, nachdem der Kunde

sich zuvor für eine andere OE 32 begeisterte. Ein Selbstausbau mit komplettem Holzaufbau. Das Exposé beschrieb dieses Exemplar mit blumigen Worten, wie z.B. "liebevoll gepflegt". Nach meiner Besichtigung stellte sich dieses Schiff jedoch als Baustelle mit erheblichen strukturellen Mängeln dar, so daß ich den Kunden vor einem Fehlkauf und viel Ärger bewahren konnte.

Ich berate und unterstütze bei der Neuausrüstung, individuellem Design und den Winterarbeiten, damit der Kunde

im nächsten Frühjahr mit seinem neuen Schiff entspannt zur nächsten große Reise nach Norwegen und zu den Shetlands ablegen kann.

Mittlerweile ist ein Segelmacher für eine neue Rollfock gefunden, die Elektronik ist instand gesetzt und ein neues Anker-

licht mit Spezialbeschlag für Lampe und UKW ist installiert.

Und das Schiff hat neue von mir designte, individuelle Namensschriftzüge erhalten: Der Name TALTAL bezieht sich 

auf die chilenische Stadt, zu der der Eigner eine besondere Verbindung hat. Deshalb das farbliche Zitat aus der chilenischen Flagge und die Sterne als Schmuckelement.